Zeltfreizeit Norderney http://www.zeltfreizeit-norderney.de Zeltfreizeit der Kinder- und Jugendförderung des Landkreis Aurich Fri, 08 Nov 2019 10:31:28 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.4 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/wp-content/uploads/2019/07/cropped-Schnurkel-Favicon-1-32x32.png Zeltfreizeit Norderney http://www.zeltfreizeit-norderney.de 32 32 Die Zeltfreizeit 2020 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/11/08/infozf2020/ Fri, 08 Nov 2019 10:31:28 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3393 Hier kommen die Termine für die Zeltfreizeit 2020 und Informationen zur neuen Alterseinteilung!
Aufgrund der großen Nachfrage aus dem letzten Sommer haben wir uns entschieden drei Kinderdurchgänge anzubieten.
Termine:

  • Durchgang 1: 21.07.-28.07. (8-10 Jahre)
  • Durchgang 2: 31.07.-07.08. (11-12 Jahre)
  • Durchgang 3: 11.08.-18.08. (13-14 Jahre)

Wir werden wieder viele Überraschungen und tolle Programme für die Kinder planen.
Bei Fragen wendet euch bitte an Jan-Hendrik Gastmann (04941-165154) oder Sebastian Strutz (04941-165164).

]]>
Vielen Dank! http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/08/12/vielen-dank/ Mon, 12 Aug 2019 10:07:28 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3385 Nach vier Wochen, drei Durchgängen, heißen Tagen, regnerischen Tagen und unfassbar vielen emotionalen Momenten sind die Zeltfreizeiten 2019 vorbei! Unser Dank gilt den Kindern und Jugendlichen, ihr habt echt gerockt 😉 !!!! Wir wünschen uns, euch im nächsten Jahr wieder auf der Insel zu sehen. Ein ganz besonderer Dank geht an unser Team! Ob Betreuer, Special Unit, Freizeitleitung oder Küche ihr habt alle einen fantastischen Job gemacht. Ohne euch wäre die Zeltfreizeit nicht das was sie ist! Vielen DANK für eueren Einsatz!

Durchgang I
Durchgang II
Durchgang III
]]>
2019 – Durchgang 3 – Tag 7 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/08/09/2019-durchgang3-tag-7/ Fri, 09 Aug 2019 09:19:09 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3372 Abreise

Nach einer anstrengenden aber unglaublich produktiven Wochen ging es für uns alle wieder zurück aufs Festland. Nach dem Frühstück wurden die letzten Koffer gepackt und nach vorn gebraucht. Dort wurden sie in den Bulli verladen und Abfahrt bereit gemacht. Nach einer kleinen Müllkette über den Zeltplatz gabs noch eine abschließende Runde des ‚Tutzitata‘ Tanzes. Zu guter Letzt versammelten sich alle zu einem großen Gruppenfoto.

Mit dem Bus ging es wieder zum Hafen und von dort auf die Fähre, die uns alle nach Norddeich gebracht hat.  Die Wiedersehensfreude war groß. Alle verabschiedeten sich voneinander und freuten sich schon auf das Wochenende Ende August.

Damit endete wieder ein erfolgreiches Jahr auf dem Norderneyer Zeltplatz. Hoffentlich sehen wir uns bald oder spätestens nächstes Jahr alle wieder.

]]>
2019 – Durchgang 3 – Tag 6 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/08/07/2019-durchgang-3-tag-6/ Wed, 07 Aug 2019 13:52:58 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3352 Der Finale Tag

Er ist endlich da! Der Finale Tag auf den die Jugendlichen die ganze Woche hingearbeitet haben. Heute entscheidet sich ob die Teilnehmer das Angebot bekommen Ende August nochmal auf die Insel fahren zu dürfen, um hier weiter an ihrem Projekt arbeiten zu können oder nicht. Die Präsentation des Familienumwelttags wird am Nachmittag stattfinden. Doch bevor diese stattfindet muss zuerst überall ‚klar Schiff‘ gemacht werden. Die Zelte werden aufgeräumt und überall einmal durchgefegt. In den Koffer wird schonmal alles was nicht mehr gebraucht wird verstaut.

Anschließend Proben die Jugendlichen ihre Präsentation einmal komplett durch. Dabei muss drauf geachtet werden laut und deutlich zu sprechen, sein Thema verständlich zu vermitteln und anschließend an die nächste Gruppe weiter zu geben. Der Probedurchlauf lief schonmal perfekt.

Gegen Mittag wurden die Gäste vom Hafen abgeholt und zum Zeltplatz gebracht. Selbst der Bürgermeister von Norderney Herr Ulrichs ist inzwischen eingetroffen. Die Gäste werden empfangen und zum Mittagessen gibt es eine asiatische Reispfanne mit einer Kartoffelsuppe im Vorfeld. Während des Spüldienst schaut sich der Besuch ein wenig auf dem Zeltplatz um. Die Jugendlichen bereiten die Präsentation und den Raum in der Zwischenzeit vor.

Dann geht’s los! Jan- Hendrik und Tanja eröffnen die Rede mit dem Thema der Zeltfreizeit und im Besonderen über die diesjährige Juleica. Tanja leitet dabei das Thema des Umweltschutzes ein und übergibt an die Jugendlichen des Organisationsteams im Bereich des Rahmens.

Sie eröffnen damit die Präsentation über den Familienumwelttags. Die einzelnen ORGA Teams stellen nacheinander ihre Themen vor. Diese reichen von Jutebeutel, Infoständen oder Müllsammelaktionen bis hin zu den Finanzen des Tages. Die Präsentation der Jugendlichen endet indem sie das Wort wieder zurück an Tanja und Jan-Hendrik geben. Diese bedanken sich herzlich für die Zusammenarbeit und fragen die Besucher ob sie das Wochenende Ende August mit unterstützen würden.

Frau Wunsch ergreift zuerst das Wort und bedankt sich für die wundervolle Präsentation der Jugendlichen. Natürlichen würde sie das Wochenende begrüßen und wird es gerne überstützen. Auch der Bürgermeister von Norderney Herr Ulrichs findet die Idee der Jugendlichen einen Familienumwelttag zu veranstalten großartig. Herr Behrends stellte sich anschließend vor die Jugendlichen und bedankte sich ebenfalls für den Vortrag. Er findet die Idee der Jugendlichen gut und begrüße die Idee es weiter auszuarbeiten.

Die Jugendlichen freuten sich riesig und alle waren aus dem Häuschen. Das Projekt würde weiter gehen und die Jugendlichen bekommen die Chance weiter daran zu arbeiten. Die Jugendlichen bekamen alle eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme an der Juleica 2019.

Das musste natürlich gefeiert werden!!! Somit gab es zu guter Letzt eine große Abschlussdisco.

Anschließend hieß es wie immer ‚Zähne putzen, ab ins Bett! ‘

]]>
2019 – Durchgang 3 – Tag 5 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/08/05/2019-durchgang-3-tag-5/ Mon, 05 Aug 2019 09:00:10 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3335 Rechte und Pflichten

Nach einem gemütlichen Start in den Tag konnte zwischen einer kleinen Wattwanderung oder einem lauen Vormittag mit etwas Projektplanung entschieden werden. Gegen 11 Uhr ging es noch einmal mit allen ins große Plenum, um zusammenzufassen auf welchem Stand das Projekt gerade ist und wer noch welche Aufgaben zu erledigen hat.

Am Nachmittag wurde es dann Ernst! Das Thema Rechte und Pflichten eines Jugendgruppenleiters wurde gemeinsam mit Jörg behandelt. Dabei wurden Themen wie zum Beispiel die Aufsichtspflicht und das Jugendschutzgesetz im Detail besprochen.

Gegen Abend ging es endlich weiter in der Planungsphase des Umweltfamilientags. Denn bis morgen muss eine gute Ausarbeitung fertig sein, die Besuchern auf unserem Zeltplatz präsentiert werden kann. Nacheinander meldeten sich die fertigen Organisationsgruppen bei Jan Hendrik und Tanja und besprachen den letzten Schliff und die dazugehörige Präsentationsfolie. So nahm der Abend einen gemütliches Ende und jeder konnte noch einmal an der Präsentation feilen oder einfach im Juleica Buch stöbern.

]]>
2019 – Durchgang 3 – Tag 4 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/08/04/2019-durchgang-3-tag-4/ Sun, 04 Aug 2019 18:13:02 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3322 Erste Hilfe und Pädagogik 2.0

Schon wie an Tag 3 wurden die Kinder heute in ihre zwei Gruppen geschickt und mussten in ihren Erste Hilfe Kurs und ihre Pädagogik Einheit beenden.

Um es am Abend etwas zu feiern wurde spontan eine 1, 2 oder 3 Show gespielt. Die Fragen reichten dabei von Pädagogik über Erste Hilfe bis zu allgemeinen Zeltplatz Angelegenheiten. Zwischendurch wurden kurze Acts passend zu den Tagesthemen oder zum Juleica eingebaut.

Anschließend wurde noch ein freiwilliger Strandgang angeboten. Dort wurden Fackeln entfacht und das Meeresrauschen genossen.

Auf dem Weg zurück teilten die Jugendlichen sich auf, um sich gegenseitig ein wenig zu erschrecken. Müde und kaputt ging es für alle ins Zelt.

]]>
2019 – Durchgang 3 – Tag 3 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/08/04/2019-durchgang-3-tag-3/ Sun, 04 Aug 2019 17:22:55 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3319 Unfall und was nun?

Am dritten Tag unserer Juleica wurde es ganz schön ernst! Nach dem Frühstück wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen eingeteilt. Innerhalb dieser durchliefen sie am Vormittag oder Nachmittag eine Pädagogikeinheit oder den ersten Part eines Erste-Hilfe-Kurses. Dabei lernten sie, wie sie in problematischen Situationen mit Kindern umgehen können und diese bestmöglich lösen.

Innerhalb des Erste-Hilfe-Kurses schätzten sie Wunden ein, versorgten diese angemessen und sammelten eine Menge praktischer Erfahrung. Zum Nachmittag wurden die Gruppen getauscht.

Am Abend ging es für die Jugendlichen in die erste Planungsphase ihrer Umweltaktion. Diese soll schließlich am Ende der Woche präsentiert werden. Dabei wurde die Idee genauer durchdacht und die ORGA-Teams stürzten sich in ihre Ausarbeitung.

Am Ende des Abends gabs die erste gemeinsame Teamsitzung mit den Jugendlichen. In dieser wurden die bisherigen Tage reflektiert und Wünsche für die weitere Zeit eingebracht.

]]>
2019 – Durchgang 3 – Tag 2 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/08/02/2019-durchgang-3-tag-2/ Fri, 02 Aug 2019 17:35:37 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3275 Nach dem Frühstück ging es zügig mit dem Bus zum Hafen. Aber dieses Mal nicht auf die Fähre, sondern ins Museum ‚Watt Welten‘.

In diesem nahmen wir alle in einem kleinen süßen Vortragsraum platz und eine nette Dame des Besucherzentrums für das UNESCO- Weltnaturerbe Wattenmeer erklärte uns dort etwas über das Wattenmeer, Zugvögel, Umweltschutz und alle die Dinge, die damit zusammenhängen. Nach diesem informativen und gedankenanregenden Vortrag ging es für alle in die Ausstellung. In dieser konnten sie im ‚touch pool‘ kleine Krebse anfassen oder spannende Rätsel lösen bei welchem Punkte auf einem Spielstein gespeichert wurden. Selbst in eine riesige nachgestellte Kornweihe konnten sie klettern und damit auf dem Dach ‚fliegen‘.

Nachdem die Punktestände der Rätsel ausgedruckt waren und sich alle draußen bei einer kleinen Getränkestation versammelt hatten ging es weiter durch die Stadt. Auf dem Weg konnte optional auch ein Eis verzehrt werden. Auf der anderen Seite der Insel angekommen startete die erste aktive Aktion für den Umweltschutz und gegen den Plastikmüll. Dabei sollte auch verdeutlicht werden, was alles an unseren Stränden an Müll zu finden ist.

 

Somit wurden mehrere Mülltüten an Kleingruppen gegeben und diese machten sich in östliche Richtung auf den Weg zur Weißen Düne. Was auf diesem Weg für Massen an Müll zu finden waren, schockierte nicht nur die Teilnehmer, sondern auch uns Betreuer. Müde und ein wenig erschöpft von der Wanderung kamen alle wieder auf dem Zeltplatz an. Zur kleinen Aufmunterung am Nachmittag gab es eine Kaffee und Kuchen Pause. Um die riesigen Massen an Müll, die gesammelt wurden, zu visualisieren, wurden diese in der Mitte der Gruppe ausgebreitet und kurz besprochen.

Im Anschluss ging es an die Themenfindung für den Projekttag, den die Jugendlichen ausarbeiten sollen. Dafür wurden Kleingruppen mit einer Personenstärke von bis zu 9 Personen gebildet. Hier wurden erste Ideen gesammelt und überlegt was realisierbar wäre. Daraufhin wurden die Ideen vor allen vorgestellt und es stellte sich schnell heraus, dass viele Ideen kombinierbar waren.

Nach dem Abendessen wurden schon die ersten Planungsgruppen eingeteilt. Als Programmabschluss für den Abend wurden die Aufgaben, Methoden und Ziele eines Gruppenleiters besprochen.

Der anstrengende Tag endete mit einem Spieleangebot. Dafür wurde die Gruppe aufgeteilt. Eine Gruppe spielte in einer gruseligen Atmosphäre das Spiel ‚Werwolf‘ während die andere Hälfe der Jugendlichen kniffelige Rätsel löste. Zwischendurch wurde die Gruppe nochmal getauscht.

 

 

 

]]>
2019 – Durchgang 3 – Tag 1 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/08/01/2019-durchgang-3-tag-1/ Thu, 01 Aug 2019 14:10:09 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3267 Mit voller Spannung warteten schon die ersten Kinder am Hafen als wir sie abholen kamen. Endlich ging es los in die schöne Woche mit viel Spaß und ein bisschen lernen. Unser diesjähriger Juleica Durchgang fing erstmal damit an das Gepäck in den Bulli zu verladen und anschließend los zu laufen in die Richtung des Zeltplatzes. Unterwegs wurden immer wieder Kinder mit dem Bulli abgeholt und zum Platz gebracht. Sobald wir alle auf dem Platz angekommen waren wurden die Zelte bezogen und anschließend gab es die erste Verpflegung. Nach dem Mittagessen wurde das erste Mal gespült und Kleinigkeiten wie z.B. Krankenkassenkarten eingesammelt. Nachmittags wurde der Zeltplatz erkundet und die ersten Spiele unterwegs wurden gespielt. Rückwärts die Aussichtsdüne hoch, ‚Otto ist krank‘ oder eine abgewandelte Version von Obstsalat.

Nach dem Abendessen gab es nun die erste Juleica-Einheit. Was genau machen wir hier eigentlich? Und was ist so ein Jugendleiter?

Mit einem kleinen Spiel zwischendurch ging es direkt weiter in die zweite Einheit.

Was machen wir zusätzlich zu der Jugendgruppenausbildung? Unsere Idee war es einen gemeinsamen Tag zu gestalten an dem wir Informationen über Umweltschutz vermitteln. Das Thema Umweltschutz wird aktuell in vielen Medien diskutiert und es sollte eine Menge Aufklärungsarbeit geleistet werden. Denn das Thema betrifft uns alle.

Die erste Aufgabe, die in den nächsten Tagen zu bewältigen ist, ist sich selbst in dem Thema aufzuklären und anschließend ein darauf bezogenes Projekt zu entwickeln.

Mit diesem Input wurden die Jugendlichen in den Abend gelassen. Es entstand eine nette Runde mit Spielen wie ‚Ninja‘, Montagsmaler oder ‚Kuhstall‘. Um kurz vor 12 gingen die ersten Hundemüde in ihre Betten und überlegten sich die ersten Ideen zum Projekt.

]]>
2019 – Durchgang 2 – Tag 8 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/2019/07/29/2019-durchgang-2-tag-8/ Mon, 29 Jul 2019 18:45:20 +0000 http://www.zeltfreizeit-norderney.de/?p=3247 Auf geht’s nach Hause

Es ist leider wieder soweit. Für die Kinder und uns Betreuer geht es wieder mit der Fähre nach Hause. Aber zuerst muss der letzte Schliff auf den Platz gemacht werden. Die Kinder räumten ihre letzten Sachen in die Koffer und anschließend wurden diese in den Bulli und Anhänger verladen. Kurz bevor der Bus uns alle abholte, wurde noch fix eine Müllkette über den Platz gemacht, um auch die letzten verbliebenden Reste einzusammeln.

Mit dem Bus ging es Richtung Hafen und pünktlich um 11:15 fuhr die Fähre nach Norddeich ab. Am Ende der Fährfahrt sammelten sich alle Kinder auf dem ‚Sonnendeck‘ und bejubelten ihre Ankunft. Die Wiedersehensfreude war groß und auch ein paar Tränchen wurden vergossen.

Wieder ist ein erfolgreiches Zeltlagerjahr zu Ende gegangen. Doch wir hoffen sehr alle Kinder im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

]]>